Mannheim

Führungszeugnis in Mannheim beantragen

Es gibt verschiedene Gründe, wieso ein Bürger aus Mannheim die Ausstellung eines Führungszeugnisses veranlassen muss. Viele Arbeitgeber fordern es bei den Bewerbungsunterlagen mit an, Behörden verlangen es oder bestimmte Einrichtungen benötigen es als Grundlage für eine ehrenamtliche Aufgabe.

Was ist ein Führungszeugnis?

Das polizeiliche Führungszeugnis ist eine Bescheinigung, die jeder Bürger der in Deutschland gemeldet ist beantragen kann. In diesem amtlichen Dokument, welches als besiegelter Bescheid zugestellt wird, sind alle Straftaten und Vorstrafen die zu dem Antragsteller bekannt sind. Die Vorstrafen und Straftaten werden im Bundeszentralregister (BZRG) gesammelt. Das Bundesamt für Justiz (BfJ) stellt diesen Bescheid gegen eine geringe Gebühr dem Antragsteller aus. Sollten keine Vorstrafen oder Strafbestände bekannt sein, wird dieses auf dem ausgestellten Bescheid amtlich dokumentiert und besiegelt. Ist der Bescheid ausgestellt muss er dem Antragsteller persönlich ausgehändigt oder seit 2016 binnen zwei Wochen per Post zugestellt werden.

Die Arten von Führungszeugnissen

Es gibt das einfache polizeiliche Führungszeugnis. In diesem werden die Vorstrafen und Straftaten des Antragstellers aufgelistet. Auf diesem ist unter anderem ein Vermerk vorhanden, sofern keine Eintragungen mit Straftatbestand vorliegen. Die Ausstellung des Dokumentes muss von der Person gestellt werden, dessen polizeiliches Führungszeugnis angefordert wird.

Das erweiterte Führungszeugnis ist eine Verbesserung, bezogen auf den Kinder- und Jugendschutz. Um dieses zu erhalten, bedarf es einer schriftlichen Aufforderung der anfordernden Stelle (Arbeitgeber, eine andere Einrichtung aus Deutschland), um eine gesetzliche Erteilung nach den Vorschriften des §30a Abs.1 (BZST) Bundeszentralregistergesetzes zu ermöglichen.

Das europäische Führungszeugnis wird seit dem 27.04.2012 ausgestellt und kann von Staatsangehörigen anderer EU Länder – die in Deutschland leben, beantragt werden. In diesem Dokument wird neben den Straftatbeständen aus dem Bundeszentralregister die bekannten Delikte aus dem Strafregister des Herkunftslandes aufgeführt.

Gebühren, Befreiung, Rückerstattungen

Die Gebühren des Führungszeugnis belaufen sich momentan (Stand 08/2017) auf 13,00 Euro für das polizeiliche Führungszeugnis. Das Europäische liegt bei einer Gebühr von 17,00 Euro pro Antragsstellung.

Eine Befreiung der Gebühren für diese Dokumente können bedürftige Menschen unserer Gesellschaft beantragen. Wer zu dieser Gruppe Menschen gehört, kann man dem Merkblatt des Bundesamt für Justiz vom 15.10.2014 entnehmen.

Eine Rückerstattung der Kosten für das beantragte Führungszeugnis kann – zum Beispiel bei dem Arbeitgeber mit der Quittung des Dokumentes eingereicht werden. Viele Arbeitgeber übernehmen teilweise oder komplett die Zahlung mit dem Beleg der Quittung, des angeforderten Führungszeugnisses.

Beantragung des Führungszeugnis in Mannheim

Die Beantragung für ein Führungszeugnis im Raum Mannheim erfolgt in durch persönlicher Vorsprache beim Bürgerdienst. Es ist ein gültiger Ausweis mit Lichtbild erforderlich. Die Bearbeitung des Bescheides mit dem Auszug aus dem Bundeszentralregister, beläuft sich auf ungefähr eine Woche, womit der Zeitraum für die Weitergabe des ausgestellten Führungszeugnisses berücksichtigen sollten.

Das beantragte Führungszeugnis, welches für eine andere Behörde ausgestellt wird, gelangt auf direkten Weg in die vorgesehene Behörde. Das Behördenführungszeugnis nicht dem Antragsteller ausgehändigt. Sollte er dennoch dieses Dokument übernehmen wollen, so muss es bereits bei Beantragung des Führungszeugnisses mit angeben werden, dass er die Einsicht des Dokumentes fordert. Nach Einsicht des ausgestellten Behördenführungszeugnisses, kann der Antragsteller eigenständig entscheiden, ob es weitergeleitet oder vernichtet werden soll.

Was ist bei der Beantragung beim Bürgerdienst in Mannheim zu beachten?

Als Voraussetzung für eine Beantragung des Führungszeugnisses, muss eine Anforderung von außerhalb vorliegen. Das heißt, dass ein Arbeitgeber, eine Einrichtung innerhalb von Deutschland oder eine Behörde ein Führungszeugnis für einen bestimmten Zweck anfordert. Sollte diese Anforderung schriftlich oder mündlich gestellt sein, muss dieser sein Führungszeugnis in Mannheim bei dem zuständigen Bürgerdienst mit seinem Ausweis beantragen.

Nach der Beantragung wird die geforderte Gebühr eingefordert, damit die Bearbeitung des besiegelten Dokumentes gewährleistet werden kann. Wenn der Antrag auf ein Führungszeugnis in Mannheim ordnungsgemäß ausgefüllt ist, die Gebühr entrichtet und der Ausweis vorgelegt wurde, wird das Führungszeugnis bearbeitet, ausgestellt und zugeschickt bzw. unter Umständen bereits ausgehändigt. Womit der Weitergabe des Dokumentes nichts mehr im Weg steht.

Adresse und Öffnungszeiten – Bürgerdienste Mannheim

Mannheim hat die Bürgerservice-Center kundennah in den Stadtteilen und Kreisen mit kundenorientierten Öffnungszeiten eröffnet. Details zu den Öffnungszeiten der Außenstelle in Ihrer Umgebung, finden Sie auf deren Website indem Sie „Öffnungszeiten Bürgerservice“ mit Hilfe der Suchfunktion eingeben. Viele der Bürgerservice-Center bieten Öffnungszeiten von 8-12 Uhr und teilweise sogar von 14-18 Uhr an.

Bürgerservice Mannheim (allgemein)
Telefon: +49 (0) 621 / 293 – 115

Online – Antragsstellung

Eine Antragstellung im Online-Bürgerservice-Center Mannheim ist grundsätzlich möglich.

Eine Beantragung des polizeilichen Führungszeugnis kann im Internet online vollzogen werden. Sie kann über verschiedene Websites beantragt werden, die mit Hilfe der Suchmaschine leicht zu finden sind. Die meisten Online Führungszeugnis Beantragungswebsites sind mit dem Bundesamt für Justiz verbunden, so dass Ihr Führungszeugnis direkt aus dem Bundeszentralregister gezogen und für Sie bearbeitet werden kann. Dadurch haben Sie wesentliche Vorteile, die nicht nur Zeit, sondern ebenfalls Papierersparnis mit sich ziehen. Des Weiteren ersparen Sie sich die Fahrt zum Bürgerdienst und Wartezeiten – die gegebenenfalls anfallen könnten.

Die Beantragung des polizeilichen Führungszeugnisses erfolgt mit höchster Sicherheitsstufe und verringert den Ablauf, den ein Antrag mit Hilfe des Bürgerdienstes nehmen muss. Ihr Antrag wird in diesem Fall direkt online weitergeleitet und kann umgehend bearbeitet werden. Nachdem die Online Beantragung, inklusive das Hochladen des Ausweises mit Lichtbild abgeschlossen ist, können Sie auf die Post warten, mit der das gültige persönliche Führungszeugnis zugeschickt wird.