Düsseldorf

Führungszeugnis in Düsseldorf beantragen

Sie möchten ein Führungszeugnis oder ein erweitertes Führungszeugnis für Ihren Arbeitgeber oder eine andere Einrichtung in der Bundesrepublik Deutschland in Düsseldorf beantragen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir haben alle Informationen und Artikel für Sie auf dieser Seite zusammengefasst und freuen uns, Ihnen bei der Beantragung des Führungszeugnisses mittels unserem Ratgeber behilflich zu sein.

Was ist ein Führungszeugnis?

Wenn von einem Führungszeugnis die Rede ist, dann ist im Grunde nichts anderes als eine bestimmte und spezielle Urkunde gemeint, welche auf ein spezielles und grünes Papier gedruckt ist. Wer diese Urkunde bei dem Bundeszentralregister beantragt, der kann, sobald diese ausgestellt wurde, damit belegen, dass er keine Vorstrafen in seinem Leben begangen hat, was daran liegt, dass auf dem Nachweis, welcher in der Umgangssprache auch polizeiliches Führungszeugnis genannt wird, alle Straftaten aufgelistet sind, welche eine Person in ihrem Leben begangen hat.
Im Grunde genommen kann jede Person, welche ein Mindestalter von 14 Jahren hat, dieses Führungszeugnis bei dem Bundesamt für Justiz in Bonn beantragen.

Welche Arten von Führungszeugnis gibt es?

Wer ein Führungszeugnis beantragen möchte, der kann nicht einfach ein einfaches Führungszeugnis beantragen, sondern muss zuvor wissen, für welche Zwecke dieses ausgestellt werden soll. Einige Arten von Führungszeugnissen verlangen es sogar, dass eine Bescheinigung der Institution vorliegt, welche das Führungszeugnis sehen möchte. Ohne diese kann zum Beispiel ein Führungszeugnis für die Vorlage bei einer Behörde nicht beantragt werden.
Aufgezählt und zusammengefasst sind die unterschiedlichen Arten des Führungszeugnisses folgende:
Es gibt ein Führungszeugnis, welches speziell und explizit für private Zwecke ausgestellt wird. Für die Vorlage bei Behörden gibt es ein eigenes Führungszeugnis, genau so wie gut die Vorlage bei einem Amtsgericht. Die letzten beiden Arten des Führungszeugnisses sind das erweitere und das europäische Führungszeugnis.

Wie kann man ein Führungszeugnis beantragen?

In Düsseldorf gibt es unterschiedliche Arten, um ein Führungszeugnis beantragen zu können.
Damit die Beantragung erfolgen kann, ist es jedoch wichtig, dass man sich an einem Bürgerbüro in Düsseldorf wendet. Da es von diesen sehr viele über die ganze Stadt verteilt gibt, ist es immer ratsam, sich in das Bürgerbüro zu begeben, welches für den Bezirk zuständig ist, in welchem der Antragssteller gemeldet ist.
Wichtig ist für die Antragsstellung, dass man für diese einen Termin in einem. Bürgerbüros in Düsseldorf benötigt. Ohne Termin kann man sich nicht einfach dort hinbegeben und ein Führungszeugnis beantragen.
Die Antragsstellung muss dabei persönlich und mit einem gültigen Pass oder einem gültigen Ausweis erfolgen. Bei Minderjährigen ist es zudem erforderlich, dass ein gesetzlicher Vertreter mit zu der Antragsstellung in dem. Bürgerbüro erscheint.
In bestimmten Ausnahmefällen kann der Antrag schriftlich an ein Bürgerbüro geschickt werden. In diesem Fall muss die Unterschrift des Antragsstellers beglaubigt sein.
Der Antrag, welcher vor Ort in dem Bürgerbüro ausgefüllt wird oder, welcher diesem zugeschickt wird, wird dann von dem Bürgerbüro Düsseldorf an das Bundesamt für Justiz in Bonn geschickt. Denn ausschließlich das Bundesamt für Justiz in Bonn ist dazu autorisiert den Antrag zu bearbeiten und das Führungszeugnis anschließend auszustellen.

Fünf Schritte auf dem Amt

Die Antragsstellung auf dem gewählten Bürgerbüro in Düsseldorf läuft in fünf Schritten ab.
Zunächst einmal muss man persönlich zu dem zuvor ausgemachten Termin erscheinen und dort direkt den Ausweis oder den Pass vorlegen, um die Identität nachweisen zu können.
Der zweite Schritt besteht darin, dass der Bearbeiter den Antragssteller nach dem Grund für den Antrag auf das Führungszeugnis fragt. Denn je nach dem, welcher Grund in diesem zweiten Schritt von dem Antragssteller genannt wird, wird ein entsprechender Antrag ausgefüllt und der dritte Schritt greift. Denn in diesem werden notwendige Nachweise an den Antrag gehängt. Diese können zum Beispiel Nachweise über ein freiwilliges soziales Jahr oder die Nachweise von bestimmten Institutionen sein, um das Führungszeugnis beantragen zu können.
In diesem Zusammenhang wird der Bearbeiter in dem Bürgerbüro in Düsseldorf auch nach einem möglichen Aktenzeichen fragen.
Der letzte Schritt ist der fünfte Schritt und besteht in der Begleichung der Gebühr von 13 Euro, von welcher man befreit werden kann, wenn man ein freiwilliges soziales Jahr machen möchte und den entsprechenden Nachweis erbracht hat.

Voraussetzungen:

  • Persönliches Erscheinen
  • Minderjährige müssen von gesetzlichen Vertreter begleitet werden
  • Termin vereinbaren
  • Gültiger Pass oder Ausweis
  • Wohnsitz in Düsseldorf (Nebenwohnsitz genügend)

Adresse, Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Um einen Termin in einem der Bürgerbüros in Düsseldorf ausmachen zu können, kann man sich über die Öffnungszeiten und die anderen Kontaktdaten auf der Seite der Stadt Düsseldorf im Internet informieren
Auf dieser sind alle einzelnen Bürgerbüros dargestellt.

Willi-Becker-Allee 7
40227 Düsseldorf

Führungszeugnis online beantragen

Mit den richtigen Utensilien kann man den Antrag direkt online bei dem Bundesamt für Justiz in Bonn stellen. Die benötigten Utensilien dafür sind neben einem. Kartenlesegerät ein neuer Ausweis mit online Ausweisfunktion oder ein Aufenthaltstitel mit der freigeschalteten Online-Ausweisfunktion.
Nur so können diese von dem Kartenlesegerät gelesen werden. Mit einem Scanner oder mit einer Kamera kann man dem. Antrag dann die Nachweise hinzufügen.