Dresden

Führungszeugnis in Dresden beantragen

Sie möchten ein Führungszeugnis oder ein erweitertes Führungszeugnis für Ihren Arbeitgeber oder eine andere Einrichtung in der Bundesrepublik Deutschland in Dresden beantragen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir haben alle Informationen und Artikel für Sie auf dieser Seite zusammengefasst und freuen uns, Ihnen bei der Beantragung des Führungszeugnisses mittels unserem Ratgeber behilflich zu sein.

Was ist ein polizeiliches Führungszeugnis?

Das, in der Umgangssprache polizeiliches Führungszeugnis genannte, Führungszeugnis ist eine Urkunde, welche auf spezielles, grünes Papier gedruckt wird und von dem Bundeszentralregister in Bonn für jede Person ausgestellt wird, welche das 14. Lebensjahr vollendet haben.
Enthalten in dem polizeilichen Führungszeugnis sind, neben der Personalien der Person, die Informationen, ob die betreffende Person über Vorstrafen verfügt oder nicht.
Somit dient dieses Führungszeugnis als Nachweis über die Unbescholtenheit des Antragsstellers, wenn dieser zum Beispiel eine Arbeit aufnehmen möchte.

Welche Arten von Führungszeugnis gibt es?

Man kann bei dem. Führungszeugnis zwischen vielen unterschiedlichen Arten entscheiden, wobei der Antragssteller direkt bei der Antragsstellung mitteilen muss, welche Art des Führungszeugnisses dieser benötigt.
Es gibt zum Beispiel die Belegart N, welche für das Führungszeugnis steht, welches für private Zwecke verwendet wird. Das Führungszeugnis, welches unter die Belegart O fällt, wird dann beantragt, wenn man dieses zur Vorlage bei einer Behörde benötigt.
Die Belegart P braucht man, wenn man das Führungszeugnis für die Einsichtnahme beim Amtsgericht verwenden möchte.
Zudem gibt es auch das erweiterte Führungszeugnis, für Menschen, welche mit Kindern und Jugendlichen zusammenarbeiten und zu guter letzt das europäische Führungszeugnis.

Wie beantragt man ein polizeiliches Führungszeugnis in Dresden?

Da Dresden eine sehr große Stadt ist, gibt es viele Bürgerämter, welche in der ganzen Stadt verteilt sind und bei welchen man das polizeiliche Führungszeugnis beantragen kann.
Sobald man sich eines der Bürgerämter in Dresden ausgesucht hat, dann kann man sich entweder einen Termin geben lassen oder sich ohne Termin dort hingegeben. Wichtig ist ledeglich, dass man seinen Wohnsitz in Dresden hat und dort gemeldet ist, um den Antrag stellen zu können.
Ist dies nicht der Fall, kann man das Führungszeugnis nicht bei einem Bürgeramt in Dresden stellen.
Das Bürgeramt in Dresden, bei welchen man das Führungszeugnis beantragt hat, leitet diesen Antrag an das Bundesamt für Justiz in Bonn weiter, wo dieser anschließend bearbeitet wird.
Nachdem dieser Antrag bearbeitet und das Führungszeugnis ausgestellt wurde, wird dies entweder an eine Behörde geschickt, damit sich dies der Antragssteller dort abholen kann oder direkt an den Antragssteller weitergeleitet.
Eine weitere Möglichkeit, den Antrag auf ein Führungszeugnis zu stellen, besteht darin, sich auf die offizielle Seite des Bundesamtes für Justiz in Bonn zu begeben und den Antrag dort online zu stellen.

Fünf Schritte bei der Beantragung im Amt

Befindet man sich in einem Bürgeramt seiner Wahl in Dresden, dann durchläuft man fünf Schritte, bis die Antragsstellung fertig ist und der Antrag an das Bundesamt für Justiz in Bonn weitergeleitet werden kann.
Zunächst einmal muss man seine Identität durch einen gültigen Ausweis oder einen gültigen Pass nachweisen und in einem zweiten Schritt den Zweck für das Führungszeugnis angeben, um die richtige Belegart für den Antrag wählen zu können.
Der dritte Schritt ist jener, dass der Antragssteller dem Bearbeiter in dem Bürgeramt in Dresden sein Aktenzeichen mitteilt, insofern ein solches existiert.
Um das Führungszeugnis nutzen zu können wird in einem vierten Schritt entschieden, an welche Behörde das ausgestellte Führungszeugnis geschickt werden soll oder, ob dieses direkt an den Antragssteller persönlich geschickt werden soll.
Der letzte Schritt ist jener, dass die Gebühr von 13 Euro beglichen wird, welche anfällt, wenn man das Führungszeugnis beantragt.
Ebenfalls zu diesem letzten Schritt gehört eine mögliche Befreiung der Gebühr, wenn man einen entsprechenden Nachweis hat, wie es der Fall ist, wenn man ein freiwilliges soziales Jahr machen möchte.

Voraussetzungen:

  • Gültiger Pass oder gültiger Ausweis
  • Mindestalter von 14 Jahren
  • Anwesenheit der Erziehungsberechtigten bei Minderjährigen
  • In Dresden gemeldet

Adresse, Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten und die Kontaktdaten der einzelnen Bürgerämter in Dresden können ganz einfach und ohne Probleme der Seite der Stadt Dresden entnommen werden. Auf diese Seite sind die einzelnen Bürgerämter aufgelistet.

Theaterstr. 11
01067 Dresden

Führungszeugnis online beantragen?

Es gibt seit einigen Jahren die tolle und einfache Möglichkeit ein Führungszeugnis online beantragen zu können. Das muss direkt bei dem Bundesamt für Justiz in Bonn geschehen.
Wenn man sich auf die Internetseite des Bundesamtes für Justiz in Bonn begibt, kann man den Antrag, unter bestimmten Voraussetzungen, online stellen.
Diese Voraussetzungen bestehen darin, dass man einen entsprechenden und geeigneten neuen Personalausweis oder einen elektronischen Aufenthaltstitel besitzt, welcher mit der freigeschalteten Online-Ausweisfunktion ausgestattet ist. Doch nur in dem Zusammenhang mit einem bestimmten Kartenlesegerät, welcher das Ausweisdokument auslesen kann, kann der Antrag auf das Führungszeugnis online gestellt werden.
Um Nachweise an den Antrag anhängen zu können, benötigt man zudem einen Scanner, mit welchen man diese Nachweise einscannen kann.