Dortmund

Führungszeugnis in Dortmund beantragen

Sie möchten ein Führungszeugnis oder ein erweitertes Führungszeugnis für Ihren Arbeitgeber oder eine andere Einrichtung in der Bundesrepublik Deutschland in Dortmund beantragen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir haben alle Informationen und Artikel für Sie auf dieser Seite zusammengefasst und freuen uns, Ihnen bei der Beantragung des Führungszeugnisses mittels unserem Ratgeber behilflich zu sein.

Was ist ein polizeiliches Führungszeugnis?

Das Führungszeugnis wird in der Umgangssprache auch polizeiliches Führungszeugnis genannt und ist grob gesagt eine Auflistung aller Straftaten, welche eine Person in ihrem Leben begangen hat. Andersrum kann diese Urkunde auch als Nachweis verwendet werden, um nachzuweisen, dass man keine Vorstrafen hat. Ein solches Führungszeugnis kann zum Beispiel dann beantragt werden, wenn ein künftiger Arbeitgeber dieses verlangt oder, wenn man dieses bei einer Behörde oder bei einer Amtsgericht vorlegen muss.
Ausgestellt wird diese, auf grünes und spezielles Papier gedruckte Urkunde von dem Bundesamt für Justiz in Bonn. Beantragt werden kann dieses Führungszeugnis von Personen, welche das Mindestalter von 14 Jahren erfüllen.

Welche Arten von Führungszeugnis gibt es?

Wenn man ein Führungszeugnis für private Zwecke beantragt, dann muss man ein anderes Führungszeugnis beantragen, als für die Vorlage bei einem Amtsgericht oder bei einer Behörde. Neben diesen drei Arten der Führungszeugnisse gibt es zudem das erweiterte Führungszeugnis und das europäische Führungszeugnis. Außer dem Führungszeugnis für private Zwecke, werden alle Führungszeugnisse an eine Behörde gesucht, von welcher dies der Antragssteller abholen muss.
Das Führungszeugnis für die privaten Zwecke kann direkt an die Meldeadresse des Antragsstellers geschickt werden.
Damit der richtige Antrag gestellt wird, muss man sich deshalb immer zuvor im klaren darüber sein, für welchen Zweck man das Führungszeugnis beantragen möchte.

Wie beantragt man ein polizeiliches Führungszeugnis in Dortmund?

Wenn man mit seinem Hauptwohnsitz oder mit seinem Nebenwohnsitz in der Stadt Dortmund gemeldet ist, dann kann man Führungszeugnis in einem der Bürgerbüros beantragen, welche sich über die gesamte Stadt verteilen. Dabei ist jedes der Bürgerbüros für einen anderen Bezirk zuständig und verantwortlich.
Wichtig für die Beantragung des Führungszeugnisses ist, dass man persönlich bei dem Bürgerbüro erscheint. Dafür ist keine Terminabsprache notwendig, wenn man ein bisschen Wartezeit in Kauf nehmen kann. In Ausnahmefällen kann man den Antrag schriftlich an das Bürgerbüro richten, wobei jedoch die Unterschrift beglaubigt sein muss.
Der Mitarbeiter des Bürgerbüros sendet den ausgefüllten Antrag dann an das Bundeszentralregister weiter, wo dieser bearbeitet und das Führungszeugnis ausgestellt wird.
Wichtig ist, dass man zu der Antragsstellung in dem. Bürgeramt in Dortmund mit einem gültigen Pass oder mit einem gültigen Ausweis erscheint.

Fünf Schritte bei der Beantragung im Amt

In dem Bürgerbüro wird man von dem Mitarbeiter, welcher den Antrag ausfüllen wird, zunächst der Ausweis oder der Pass, welcher gültig sein muss, gefordert, um die Identität zu prüfen. Anschließend wird, in einem zweiten Schritt, nach einem Aktenzeichen gefragt, welches bei bestimmten Anträgen für bestimmte Zwecke des Führungszeugnisses erforderlich ist. Der dritte Schritt besteht darin, dass der Zweck, für welchen das Führungszeugnis beantragt wird, klar definiert wird, damit der Mitarbeiter diesen richtig und korrekt ausfüllen kann.
Die Nachweise, welche für einige Arten von Führungszeugnissen benötigt werden, werden in dem vierten Schritt vorgelegt. Durch einen Nachweis von einer Einrichtung, in welcher man ein freiwilliges soziales Jahr machen möchte, kann man sich sogar von dem fünften Schritt befreien lassen. Der fünfte Schritt besteht in der Begleichung der Gebühr von 13 Euro.

Voraussetzungen:

  • Persönliche Antragsstellung oder beglaubigte Unterschrift per Post
  • 14 Jahre Mindestalter erfüllen
  • Hauptwohnsitz oder Nebenwohnsitz in Dortmund
  • Gültiger Pass oder Ausweis

Adresse, Kontaktdaten und Öffnungszeiten

Da Dortmund eine forse Stadt mit vielen Einwohnern ist, gibt es nicht nur ein einziges, sondern mehrere Bürgerämter, an welche sich die Antragssteller richten können. Um herauszufinden, welches Bürgeramt für welchen Bezirk zuständig ist, kann man sich auf die Seite von der Stadt Dortmund begeben, welche bei Ihrem Auftritt im Internet eine Liste über die verschiedenen Bürgerämter angelegt hat. So kann jeder Bürger die einzelnen Öffnungszeiten und Kontaktdaten der verschiedenen Bürgerämter herausfinden und sich dann für die Antragsstellung dort hin begeben.

Südwall 2-4
44137 Dortmund

Führungszeugnis online beantragen

Seit einigen Jahren gibt es für die Antragssteller nicht nur die Möglichkeit den Antrag auf das Führungszeugnis persönlich oder per Post an das Bürgeramt in Dortmund zu richten, sondern diesen direkt und online an das Bundesamt für Justiz in Bonn zu richten. Damit bei dem online Antrag die Identität geprüft werden kann, muss der Antragssteller über einen neuen Ausweis oder einen Aufenthaltstitel verfügen, welche jeweils mit einer online Ausweisfunktion ausgestattet sein müssen. Doch nur mit dem passenden Kartenlesegerät kann man anschließend den Pass oder den Aufenthaltstitel auslesen. Um dem Antrag Anhänge zufügen zu können, muss man diese einscannen oder mit einer guten Kamera abfotografieren.